Hodenmanschetten

Definition

Definition - Was macht Hodenmanschetten

Hodenmanschetten ziehen die Hoden nach unten und halten sie während der Stimulation an Ort und Stelle. Dadurch erscheint der Penis länger. Sie unterstützen auch die sexuelle Erregung und verzögern und verstärken die Ejakulation. Hodenmanschetten funktionieren ähnlich wie Penisringe, obwohl ein Penisring um den Penisschaft getragen wird. Wenn eine Hodenmanschette mit einem Basisring getragen wird, kann dies als Dreifach-Cockring oder Dreifachkrone bezeichnet werden.



Die meisten Hodenmanschetten werden mit einem Vorhängeschloss geliefert, das die Manschette um den Hodensack schließt. Ein devoter Mann kann die Hodenmanschette nicht entfernen, wenn er eingesperrt ist. Der Schlüssel sollte an einem sicheren Ort aufbewahrt werden, damit die Manschette bei Bedarf entfernt werden kann.

Hodenmanschetten sind beliebt bei Männern, die das Gefühl haben, im Besitz ihrer Partner zu sein, und bei dominanten Partnern, die es lieben, sich im Besitz ihrer Unterwürfigen zu fühlen. Hodenmanschetten können als Bestandteil des Demütigungsspiels für ein BDSM-Paar getragen werden. Sie sind auch ein Fetischartikel für einige Paare.

Da Hodenmanschetten die Bewegung des Hodensacks einschränken, kann die Verwendung über einen längeren Zeitraum schmerzhaft sein. Wenn sie länger als ein paar Stunden getragen werden, kann die Haut um den Hodensack wund und zart werden. In extremen Fällen, wenn die Hodenmanschetten zu eng getragen werden, können sie sogar die Hoden durchtrennen.

trockene Buckelmassage

Hodenmanschetten sollten nur bestimmungsgemäß verwendet werden. Sie sollten niemals dazu benutzt werden, jemanden an ein Bett zu ketten oder aufzuhängen.