Warum BDSM-Dating-Sites so großartig sind - und worauf Sie achten sollten

Bdsm

Quelle: ADragan / iStock

Wegbringen: BDSM-Dating-Sites bieten eine sichere und einfache Möglichkeit, mit Gleichgesinnten in Kontakt zu treten.

In den vergangenen Jahren der frühen 90er Jahre, als ich zum ersten Mal in die San Francisco-Kink-Szene einstieg, musste ich die Leute auf die altmodische Art treffen - von Angesicht zu Angesicht.

Es war nicht einfach und die meisten Leute werden Ihnen sagen, dass dieses Internet-Ding das A und O ist, wenn es darum geht, sich mit BDSM-Leuten zu treffen. Das bedeutet nicht, dass es perfekt ist: Nur viel besser als früher.



Warum ist das '> Knick Dating Sites.

Sicherheit zuerst

Da es sich um BDSM handelt, müssen wir mit dem Zauberwort beginnen: Sicherheit. Aber im Fall von Knick-Dating-Sites könnte es genauer sein, den Begriff zu verwenden Sicherheit.

Ja, Sie sollten die Dreieinigkeit von BDSM jederzeit im Kopf behalten - körperliche und emotionale Sicherheit, das Spielen mit Ihnen und Ihren Spielkameraden & rsquo; Gerade geschraubte Köpfe und mit klarer und eindeutiger Zustimmung aller Beteiligten - aber wenn Sie in den Cyberspace eintreten, müssen Sie auch äußerst vorsichtig sein, wenn Sie eine Website besuchen. Vor allem, wenn es mit Knicken zu tun hat.

Die gute Nachricht ist, dass dies ein Anliegen ist, das auch vielen Hosts der Website bewusst ist und das sie direkt bei Ihrer ersten Anmeldung ansprechen. (Wenn eine Website nicht funktioniert, sollten Sie sie möglicherweise zweimal verwenden.)

Persönlich empfehle ich Knick-Dating- / Hookup-Sites, die auch keine Links zu externen sozialen Medien enthalten. Nicht, dass dies von Natur aus eine schlechte Sache ist, aber da Knick eine äußerst private Sache sein kann, bevorzugen Sie möglicherweise einen Ort, an dem es nicht möglich ist, sich versehentlich durch Klicken auf das falsche Symbol zu entfernen.

Ein weiterer Pluspunkt in Bezug auf die Sicherheit sind Websites, mit denen Sie ein Profil erstellen können, ohne einen Ihrer & ldquo; realen & rdquo; Information. Dies ist zwar eine Notwendigkeit, wenn die Website für einige ihrer Funktionen Gebühren erhebt, sie diese jedoch nicht wirklich benötigen sollten. Nur etwas zu beachten.

Das Fazit ist, was ein Freund von mir einmal mit Bedacht gesagt hat: Sagen Sie nichts online, was Sie nicht möchten, dass die ganze Welt davon erfährt. Dies bedeutet, dass Sie Ihre persönlichen und beruflichen Risiken bewerten sollten, bevor Sie etwas im Internet tun. Ja, es ist eine Art Widerstand, wenn Sie ein paar versaute Dating-Optionen wünschen, aber es ist sicherer als leid.

Lassen Sie uns etwas versauten Spaß mit versauten Leuten haben

Schauen wir uns die guten Nachrichten an: BDSM-Dating-Sites können eine Menge Spaß machen. Der größte Vorteil besteht natürlich darin, dass Sie mit ihnen eine Verbindung herstellen können, und zwar zu Gruppen und Gruppen perverser Leute. Einige von ihnen sind möglicherweise sogar bereit, sich mit Ihnen zu treffen und mit Ihnen zu spielen.

Ein weiteres großes Plus bei ihnen ist, dass Sie wirklich bekommen können (ahem) Spezifisch. Orte wie BeNaughty, Match BDSM und ALT und fetish.com (um nur einige zu nennen) bieten Ihnen alle Möglichkeiten, Ihre Suche nach möglichen Spielkameraden einzugrenzen. Sie benennen das Interesse und den Fetisch, und höchstwahrscheinlich handelt es sich dabei um ein Kästchen, auf das Sie klicken müssen (oder um ein Feld, das Sie ausfüllen müssen), damit andere Sie auf dem Knickradar finden können. Die meisten helfen Ihnen auch dabei, Munchs und andere Veranstaltungen in Ihrer Nähe zu finden.

Besonders cool ist, dass Sie Ihr Profil im Laufe der Zeit jederzeit anpassen oder ändern können. Finden Sie heraus, dass Sie zu viel unerwünschte Aufmerksamkeit erregen oder dass der von Ihnen aufgeführte Knick nicht wirklich für Sie funktioniert? Gehen Sie dann in Ihre Profileinstellungen und ändern Sie diese. Gleiches gilt für Bilder oder ähnliches, die Sie freigeben möchten: Löschen Sie einfach, wenn die Dinge unangenehm werden.

Und wenn die Dinge viel zu seltsam werden - und, wie man sich vorstellen kann, werden sie es höchstwahrscheinlich irgendwann tun -, haben die meisten Websites in der Regel die Möglichkeit, jemanden zu melden oder ihn vollständig zu blockieren.

Mit anderen Worten, das Internet bietet Ihnen eine sichere Möglichkeit, mit anderen Personen mit ähnlichen Interessen in Kontakt zu treten - und Personen zu blockieren, die Sie aus dem Verkehr ziehen. Wenn es diese Funktion nur im wirklichen Leben gäbe.

All-In-One-Gemeinschaft

Viele Knick-Dating-Sites bieten auch eine vollständige Online-Erfahrung: Das bedeutet, dass Sie sofortige oder E-Mail-ähnliche Nachrichten oder Beiträge senden und Bilder und Dateien (innerhalb der Site selbst) teilen können. Fetish.com bietet eine Fülle von Foren sowie eine private Chat-Funktion, mit der Sie sich mit anderen Personen verbinden können.

Auf diese Weise müssen Sie nicht die unangenehme Entscheidung treffen, die Website zu verlassen, um weiter mit jemandem zu kommunizieren, mit dem Sie möglicherweise flirten. Übrigens, wenn jemand, mit dem Sie gerade angefangen haben zu flirten, darauf besteht, sich von der Website zu entfernen & hellip; Nun, lassen Sie uns einfach sagen, dass dies selten eine gute Idee ist.

[